Standortbestimmung

 

Heute morgen hatte ich mir angeschaut, worum es bei Call of Duty geht. Zugegeben, fast habe ich das Wegwerfen bereut, denn unter dem geschichtlichen Aspekt ist es sicher interessant. Dennoch: es ist ab 18. Soll der Sohn, wenn er denn will, mit achtzehn die Nächte durchzocken. Er ist dann erwachsen. Erziehung beinhaltet für mich, Werte mitzugeben.

Ich lese im Moment Mohler, Benn, Abende in Schnellroda, setze mich mit Argumentationen von Rechts auseinander. Langweilig ist das nicht, im Gegenteil.