Vierter Sonntag im März mit Dachbodenfund 42 mal Bach

Keine Ahnung warum der Gatte die besonderen Dinge immer besonders gut versteckt. Ich beobachtete gerade die Vögel am Vogelhaus und las Maja Lunde, da stellte er mir diesen Karton hin. „Schau mal was ich gefunden habe. „

Zweiundvierzig CD`s von Bach. Eine ähnliche Dimension, wie damals der Kellerfund mit „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Proust und „Buddenbrooks “ von Thomas Mann.

Vielleicht würde aus diesem Tag doch noch etwas werden. Die Vögel hatten das neue futter nicht angenommen, ich würde Kokosfett zufügen müssen. Und überhaupt. Die Nacht hatte ich schlaflos verbracht. Warum auch immer.Angst war es nicht. Die fehlt mir im Moment gänzlich. Warum auch immer.

Ich geh trotzdem nicht feiern, aber raus in die Natur an unbelebte Plätze gehe ich schon. Der Wald hier ist nicht unbelebt. Heerscharen von Familien frequentieren ihn. Ruhe findet man in der Stadt.

20 Antworten auf „Vierter Sonntag im März mit Dachbodenfund 42 mal Bach

    1. Nein es war auch nicht schlimm. Ich hab allergisches Asthma da brennen die Bronchien manchmal. Die Abgeschlagenheit war heftig. Aber ich hatte auch viel gearbeitet. Erst aus der Distanz wird sichtbar wie schnell unser Leben war. Ich bin immer auf unbelebte Plätze gegangen habe nichts angefasst, ob das zu sorglos war weiss ich nicht. Ich hab immer das Gefühl draussen bin ich vor Ansteckung sicher.Also in beide Richtungen .Wie geht es dir?

      1. mal so, mal so. wenn ich mit dem Hund unterwegs bin und der Wind pfeift um die Ecke direkt in meinen Hals rein trotz Halstuch, bin ich todkrank. Zuhause gehts dann wieder. Zuhause ist im Moment der einzig sichere Ort, so scheints.

  1. Ja – es ist schon ein befremdliches, fast gespentisches, Scenario: diese Ruhe in der Stadt. Keine angenehme Stille, finde ich – eher irritierend. Gefühl wie in einem science fiction- film – apokalyptisch

  2. Plötzlich entdecken alle die Natur wieder, Wald und Parks sind voll wie nie. Na danke. Aber unsere Innenstadt ist nicht besonders attraktiv und jetzt mit Ausgangssperre auch zu weit weg um es rechtfertigen zu können… Ab Sonnenuntergang wird es aber etwas ruhiger, da genießen wir das besondere Licht in den Straßen und im Park.

      1. Das stimmt. Zum Glück ist der Park hier ein paar Kilometer lang. Wir gehen dann einfach dort kleinere unbelebtere Wege und gehen halt früh oder spät. Dann gehts. 🙂

  3. Ich bin mit Bach groß geworden, bei uns Daheim ist er Dauergast. Auch habe ich meine Hochschulabschlussarbeit über Bach schreiben dürfen. Mit Auszeichnung! Also – Bach ist ein Schatz!!
    Herzlichst, Edith

      1. Oh, das kann ich nachvollziehen, aber sicher hast du andere Möglichkeiten, CDs zu höhren. Das wünsche ich dir wirklich!
        Liebe Grüße
        Edith

      2. Hallo Xeniana, diesist mein erstr Post an dich. Zuerst: Danke, dass du meine Seite gut findest. Und dann: Auch ich liebe klassische Musik. Wenn dein Computer keine CDs mehr abspielt: Vielleicht findet dein Mann ja auch noch ein externes CD-Laufwerk. Dann gehts!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.