Countdown/Samstag

Es ist vier Uhr morgens. Ich bin durch Klappern von Geschirr aufgewacht. „Anna, was machst du hier?“ „Mein Job fängt in zwei Stunden an. Irgendwie muss ich mir das Motorrad ja finanzieren und Tasche packen muss ich auch noch.“ Wir frühstücken, dann fahre ich sie. Über den Wiesen liegt schwer der Nebel, das Damwild grast.

Der Tag ist bleiern vor Hitze.

Der Sohn bringt mir von seiner Radtour zum See eine Sonnenblume mit. „Hier, die magst du doch so gern.“

Heiß ist dieser Sommertag.

“ VIer Wochen warst du in Lebensgefahr, ich zwei.“

Fünfzig Jahre ist das her.

Im Hintergrund hört man Verdi. Ich wusste nichts von ihrer Liebe zur Opernmusik. „Welche Oper ist das?“

“ Simon Boccanegra“

Meine Liebe zur Opernmusik hatte mit „Macbeth“ begonnen.

Telefonat in der Dämmerung.

Noch später am Abend, fast ist es Nacht sitzen der Gatte und ich auf der Dachterrasse und verabschieden den Sommer mit einem Glas Rotwein. Unser Blick fällt auf hohe Fichten und Laubbäume. In den Fichten isst der Borkenkäfer.

Warm ist die Nacht, der Vorort schläft und wir philosophieren über Jugend und leere Kirchen.

2 Antworten auf „Countdown/Samstag

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.