Die letzte Maiwoche mit Fallhöhen

Marie Sophie Hingst beschäftigt mich noch immer, auch weil die Dimension des Betruges für mich immer klarer wird.

Sie gießt Wasser auf die Mühlen der Holocaustleugner und sie hat verdammt noch mal nicht das Recht solche Erinnerungen zu schaffen.

Wer mehr wissen will , sollte hier lesen: Anke Gröner (auf den Beitrag aufmerksam geworden durch:

Regungen (diesen Blog kannte ich noch nicht)

Den Link zu Regungen fand ich bei Vorspeisenplatte

Meinem belustigten Erstaunen am Abend nach dem Eidinger Film und dem Aufploppen des Betruges in der timeline, ist Nachdenken gewichen.

Die Woche zerfloss unter meinen Händen, der Gatte strich das Gartenhaus griechisch blau.

Ich las einen Artikel in der Zeit über Erich Staake. Die Zeit habe ich mir als Pflichtprogramm auferlegt. Anfangs war der Wirtschaftsteil für mich eine leidige Angelegenheit, mittlerweile finde ich gerade diesen Part spannend. Erich Staake jedenfalls hat Duisburg aus der wirtschaftlichen Krise geholt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.