Proust lesen Tag 42-In Swanns Welt -Gilberte nimmt Abstand von Marcel

 

Proust:

Nun beginnt es, dieses unselige Ping-Pong zwischen Anziehung und Ablehnung. Gilberte gesättigt von der stetigen Präsenz Marcels, distanziert sich. Marcel anders als Swann damals in der Verstrickung mit Odette, geht ebenfalls auf Abstand. Er verbietet sich Gilberte und setzt sich selbst Grenzen. Nicht ohne Sehnen und Warten, aber doch in einem vorauseilenden Abschied um nicht Verlassener zu sein sondern Verlassender.

Eine andere Bühne, ein ähnliches Stück in anderer Spielart.

Kiel

Warmer Tag, mit stahlblauen Himmel. Die Bienen sind in der Stadt und nicht in der Vorstadt. Auch sie zieht es weg vom Land.

Ich sehe Divines, ein Film über  zwei Mädchen im Banlieu. Sehr berührend und mit grandiosen Darstellern.

 

 

 

Eine Antwort auf „Proust lesen Tag 42-In Swanns Welt -Gilberte nimmt Abstand von Marcel

  1. Ich zögere verdammt, hier ein „gefällt“ anzuklicken. es bezieht sich denn auch nicht auf den letzten Absatz. sondern auf deine Zusammenfassung von Proust: „vorauseilender Abschied, um nicht Verlassener zu sein sondern Verlassender“. Nicht Opfer, sondern Täter – o diese feine trügerische Grenzlinie! Denn am Ende muss der Verlassende mit denselben Tatsachen fertigwerden wie der Verlassene, nur dass er sie anders bewertet und seine Seele anders dazu Stellung nimmt: beide sind allein.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s