Ein Hoch auf die Krusenkoppel zur Kieler Woche

Man wird ja schnell ungerecht, wenn man gezwungen ist sich ins Getümmel zu begeben.

So bekam die Krusenkoppel im letzten Beitrag nicht das, was sie verdiente. Sie ist nämlich das Gegenstück zu Bratwurstbuden und Angeboten die vornehmlich zum Konsumieren einladen.

Die Krusenkoppel ist Kult. Auf dem erhöhten Gelände entstehen jedes Jahr um diese Zeit, zauberhafte Welten. Dieses Jahr ist das Thema: Unterwasserwelt.

Die Kinder beteiligen sich hämmernd an den magischen Bauten, mit Lehm werden Tiefseeungeheuer erschaffen, Theaterstücke eingeübt. Geschminkt werden kann sich selbst an langen Schminktischen. Und in diesem Jahr erzählt ein Wassermann magische Geschichten. Das größte Kinderkunstfestival Deutschlands.  Ein Gegenentwurf.

Und wer dann von der Unterwasserwelt noch nicht genug hat, kann im Theater Marina, der kleinen Meerjungfrau zuhören und sehen. Eine Gemeinschaftsproduktion der Akademien am Theater deren Premiere hochgelobt wurde. Ich habe sie leider noch nicht gesehen, freue mich aber auf Samstag. Die Akademien am Theater Kiel sind für  die für Musik und Tanz begeisterten   jungen Bewohner dieser Stadt ein wirklicher Glücksfall. Aber davon schreibe ich ein anderes Mal.

Und wer noch mehr sehen will, schaut mal hier:

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s