Von Quaddeln und vom Quasseln

Abends den Kindern etwas aus Halle vorgelesen. Ich wollte ihr Urteilsvermögen testen.

Bevor ich ihnen den Abschnitt vorlese, erkläre ich noch: es ginge um ein Ehepaar, rechtsgesinnt, intellektuell und politisch aktiv, bisher gewaltfrei.

Auch die Antifa wird kurz erklärt.

Das Ehepaar war im Kino, wurde erkannt und im Anschluss von einer pöbelnden Antifagruppe in Empfang genommen. Den ursprünglichen Plan, den laufenden Film zu unterbrechen, jenes Ehepaar zum Gehen zu nötigen, wurde nicht in die Tat umgesetzt.

Sie haben durchaus Einfluss, Schulungszentrum und Buchverlag. Meint ihr das rechtfertigt den Plan der Antifa? „Nee, geht gar nicht“, meint der Mittlere. „Was soll das denn?“, fragt die Jüngste. Annas kurzes Statement lautet: dass nur Gewalt anwende, wer keine Argumente hätte. „Man kann argumentieren, aber Kinobesuch verhindern wollen ist Quatsch.“

Nachts weckt mich Karla. Ihr ganzer Körper ist von Quaddeln übersät. “ Ich hab den Obstriegel gegessen.“ Gerädert greife ich zu Lorano und Calcium. Verbote wie: keine Fertignahrung, keine Schokolade, kein Obstsaft, keine Müsliriegel…..

Sie bleibt am Bett stehen. Fahren wir mal wieder nach Halle zu Oma und Conni? Ja, klar.

Dann geht sie schlafen. Ich aber bin wach und lese im Kershaw.

 

 

2 Kommentare zu “Von Quaddeln und vom Quasseln

  1. Trippmadam sagt:

    Kluge und gut erzogene Kinder, scheint mir.

  2. wildgans sagt:

    Trippmadam sagt`s. Es erfolgte eine gute Lebensgrundhaltung!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s