Entschleunigung in Lissabon

Direkt nach der Arbeit Karla zur Schauspielschule gefahren. Dann hatte dieser Adrenalinjunkie mir den Parkplatz vor der Stadtbücherei stehlen wollen. Gesiegt.  Atemlos, aber durchaus mit Genugtuung stand ich nun, Ildiko von Kürthy´s „Neuland“ in der Hand,  am Fenster der Bibliothek.

Außer Puste beobachtete ich den Parkplatz. Ein  noch junggebliebener  Herr, gediegen,  vermutlich auch gebildet,  trat hinzu und blätterte in einem VHS Heft. “ Muss nur mal kurz nachsehen wo mein Kurs stattfindet, murmelte er.  Er war gerade am Gehen, als ich fragte: „haben sie gefunden was sie suchten?“ Ja heute ist mein erster Portugisisch Kurs Es entspann sich ein Gespräch über Lissabon, Pessoa und James Joyce..Ildiko von  Kürthy war mir augenblicklich unangenehm. Ich lese grundsätzlich nur sehr anspruchsvolle Literatur. Natürlich. Leider sieht man mir das nicht auf den ersten Blick an.  Vorsichtig legte ich das Buch aufs Fensterbrett. Diese Blondine auf dem Cover! . Ich hätte lieber Proust unterm Arm gehabt oder Paul Auster.

Mein Blick verweilte auf dem noch immer gut frequentierten Parkplatz.

 

Des netten Herrens Tochter hatte vor wenigen Tagen  ein neues Leben in Lissabon begonnen.  Zu hoch das Tempo Berlins.  Als er gegangen war, nahm ich nachdenklich Ildiko von Kürthy von der Fensterbank.

„Neuland.“ Zugegeben, ich mag das Buch sehr.

6 Kommentare zu “Entschleunigung in Lissabon

  1. wildgans sagt:

    Wie man sich immer wieder blitzschnell einem Gegenüber anpasst…Hast du das nötig? Ich glaube, überhaupt kein bisschen, mit Tochter auf der Schauspielschule und so….

    • Xeniana sagt:

      Oh ich glaube ich habe deinen Kommentar zunächst komplett missverstanden. Jetzt beim nochmaligen Drüberlesen hat es Klick gemacht. Für vorschnelle Reaktionen ein mea culpa…

      • wildgans sagt:

        Oh. Wie froh ich nun bin über Myriades Kommentar!!!!
        Ich wollte mich auf keinen Fall in die Nesseln setzen!
        Nun alles wieder gut!!!
        Gruß von Sonja

    • Myriade sagt:

      Das ist lustig 🙂 So was Ähnliches wollte ich auch schreiben „Was geht es einen x-beliebig Vorbeikommenden an, welches Buch du in der Hand hast“ Nachdem ich mich aber kürzlich auf einem anderen Blog mit einer ähnlichen Bemerkung in die Nesseln gesetzt habe, habe ich es nicht getan ….. 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s