Und vor der Schule Fingernägel schneiden….

struwelpeter Man solle doch bitte darauf achten, schrieb der Elternvertreter  einer 5. Klasse, dass die Kinder zum Bunten Abend mit geschnittenen Fingernägeln, gewaschenen Haaren und ordentlicher Kleidung kommen.

 

15 Kommentare zu “Und vor der Schule Fingernägel schneiden….

  1. Jetzt erst recht nicht 😀

  2. mannedante sagt:

    Ich hab von einer Schule gehört, die bietet Kurse für Elternvertreter an. 1.- Grundkurs “ Der wachsame Elternvertreter“. Das eigene Kind vs. die Anderen! Liebling der Lehrerin! 😉 ( Das war jetzt Spass! ) Manne

  3. kormoranflug sagt:

    Was ist eine ordentliche Kleidung?

  4. kat+susann sagt:

    Oh.. diesen Auftrag musst du dann wohl an eure “ Nanny“ weiterleiten… die ihr dann hoffentlich auch habt..
    Ja sag einmal wie ganz denn sowas angehen ? Ich habe gerade fiesestes Kopfkino..von alten.. uralten Eltern eines 1. Geborenen.. sagen wir die Mutter ist Ende 40 und der Vater wird pensioniert..
    Oder… momentmal.. vielleicht meint der Elternvertreter damit die Eltern.. die ihr Kind da hinbringen.. nix so komische Hippie Eltern sondern alles hübsch orrrrrrdentlich frisiert und gestürzt und nach Weichspüler stinkend… oh oh… muss jetzt aufhören.. macht mich ganz struppig…meine Klauen wachsen schon und die Zähne werden gelb.. habe ich erwähnt, das meine Augen rot und reptilartig werden ?
    Jaa.. ich habe Elternvertreterallergie !
    S.😂

  5. putetet sagt:

    Na, wenn ich sehe, wie die heutigen Lehrer teilweise herumlaufen (z. B. lange Haare, ungepflegte Bärte und Pullies voller Fluseln), dann sollten sie sich doch lieber an die eigene Nase packen. 😉 LG Alexander

    Habe mal eine Frage:
    Wenn man deinen Blog besucht, kann man sofort einen Like verteilen, ohne erst in den Beitrag zu gehen. Wie hast du das bei WP eingestellt?

    • Xeniana sagt:

      Also du meinst man klickt schon beim Zweizeiler im Reader auf like? Das geht auch bei deinem Blog:) Ich hab nichts gemacht nur wordpress:) Ich fand diesen Elternleitfaden so absurd. Interessant das sich niemand gewehrt hat. Auch ich nicht. Ich hätte gern zurückgeschrieben, aber der Gatte hat mich abgehalten:)

      • putetet sagt:

        Ist wirklich absurd, wie jede pauschale Verurteilung. Ist aber trotzdem besser, da nichts Konkretes zu unternehmen. Man sollte bei sowas über den Dingen stehen. 🙂

  6. Lo sagt:

    Wie sollen sich die armen Kinder denn gegenseitig wiedererkennen, wenn sie plötzlich alle mit geschnittenen Fingernägeln, gewaschenen Haaren und ordentlicher Kleidung kommen?
    😉

  7. Katharina sagt:

    Zum Glück kann unser Sohn bei Bedarf immer ein adrettes Totenkopf-Shirt aus Mamas Schrank ausleihen, wenn „ordentliche Kleidung“ gefragt sein sollte 😀

  8. Wenn ich mich an meine ersten Schuljahre erinnere, 1958 war das wohl, dann gab es morgens die Kontrolle auf saubere Fingernägel und Taschentücher. Zucht und Ordnung. Schwarze Fingernägel zählen eben nicht als bunt im Sinne eines bunten Abends. Als zu bunt schon.

  9. wildgans sagt:

    An die vierzig Jahre war ich im Schuldienst, auch zehn davon an einem Gymnasium, aber Derartiges kam mir noch nie unter! Seltsam, und ob der Gatte es gut meinte mit dem Dichzurückhalten- ich glaub schon- richtig, wie jemand meinte, über sowas einfach drüber stehen und frech grinsen!

  10. Trippmadam sagt:

    Eine Bekannte, zeitweise Trainerin in einem Sportverein, hat die Kinder nach Hause geschickt, wenn sie mit ungeputzten Schuhen kamen. (Aber die hat auch sonst ein Autoritätsproblem, und zwar mit ihrer eigenen.)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s