Einmal im Jahr

Morgens stehst du in der Tür. Überraschung! Du rüttelst am Haselnusszweig. Ich muss zur Arbeit, wenn du willst zeig ich dir was. Du wirfst die Blätter vor dir her und fährst den Kindern durchs noch sommerblonde Haar.

Los hilf mir mal. Du lächelst, als du den Bollerwagen mit den Äpfeln ziehst. Einen Schluck selbstgepressten Apfelsaft schlägst du nicht aus. Hm Boskop. Diesmal bist du nicht zu früh gekommen. Listiges Lächeln.Vielleicht bleibe ich deshalb länger.

Bleib solang du willst.

Ich mag den nicht, ruft der kleine J. Aber ich, sag ich, ich liebe den. Du weißt schon: Bienenwachskerzen, Holundersaft, warme Schals und lesen ohne schlechtes Gewissen. Meinetwegen bleib bis zum Frühjahr. Mal sehn, mal sehn, brummelst du. Hängt von der Erntedanksuppe ab, die du mir morgen kredenzt. Willkommen Mr. Herbst.

6 Kommentare zu “Einmal im Jahr

  1. Für den Herbst hab ich auch immer ein Süppchen übrig 😉

  2. tikerscherk sagt:

    Ode an den Herbst- wie schön!
    Ich mag den auch.

  3. Besuch ist ja ganz nett, aber jeder anständige Gast weiß, dass er irgendwann lästig wird. Jetzt allerdings, ja, mit kalten Morgenstunden und sonnigem Mittag, mit buntem Laub und Obst und Kohl, ja, da mag ich ihn auch.

  4. Trippmadam sagt:

    Dieses Jahr freue ich mich auch, aber dieses Jahr ist der Herbst hier auch mild und grün-blau-golden.

  5. zeilentiger sagt:

    Das stimmt versöhnlich.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s