Proust zum Thema Glück

„Glück gibt es nur unter der Bedingung, daß man es nicht als  Ziel(Zweck), sondern als eine große Ursache(Mittel) auffaßt.Ich kenne Leute, die unglücklich sind, weil sie nachrechnen, daß sie ein Jahr älter geworden sind, oder ähnliches mehr.Das Glück, als Ziel genommen, zerstört sich selbst bis zum Rande.

Es fließt randvoll bei jenen, die die Befriedigung nicht suchen und, losgelöst von ihrem Selbst, einer Idee leben.“

Aus einem Briefwechsel zwischen Proust und Gallimard

Zitat aus „Marcel Proust“ von Ronald Hayman

10 Kommentare zu “Proust zum Thema Glück

  1. finbarsgift sagt:

    wie so vieles wird auch das Glück völlig überbewertet…

    irgend so ein Philosoph hat mal gesagt: Wir sind nicht auf der Erde um glücklich zu sein, sondern unsere Aufgabe(n) zu erledigen (es könnte Kant gewesen sein).

    LG vom Lu

  2. evazins sagt:

    Nur die wenigsten wissen, wie klein und bescheiden „Glück“ in Wahrheit ist. 😉

  3. Ganesh sagt:

    Nice and interesting blog, Xeniana! Thanks for following „Known is a drop, Unknown is an Ocean“. 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s