Unbeständige Liebe Teil 2

Soviel Sonnenschein und Wärme, dass es mir fast zu viel wird. Lachend wirfst  du uns Bucheckern vor die Füsse. Es knackt bei jedem Schritt. Heute morgen wirktest du deutlich kühler, aber so voller Energie. Du schüttelst die Apfelbäume ,lässt auch die Kastanien nicht ungeschoren.Die Blumensträusse in deinem Arm werden dürftiger. Keine Libellen, hast du es bemerkt?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s